Technologietransferprojekt mit TU Chemnitz

Transferprojekt als Basis für die Herstellung neuartiger Anlagensysteme


Mit Unterstützung der Europäischen Union erhält ERMAFA von der TU Chemnitz, Professur Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung im Rahmen eines aus dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) geförderten Transferprojektes in der Laufzeit von August 2016 bis Juli 2017 neue Technologien und Versuchsergebnisse zum Imprägnieren textiler Strukturen mit thermoplastischen Matrixsystemen auf der Grundlage der Wirkprinzipien der Kalandertechnik.
Diese Technologie ist die Basis für die zukünftige Lieferung von völlig neuartigen Anlagensystemen zur Herstellung von Faserkunststoffverbundhalbzeugen (FKV) für die Umsetzung von Leichtbaulösungen im Automobil- , Flugzeug- und Schienenfahrzeugbau.

« zurück zur Übersicht

Produktbilder

    Ansprechpersonen

  • Dr.-Ing.

    Uwe Hartmann

    Geschäftsführer

    Telefon +49 371 33428111

  • E-Mail schreiben

Das Team der ERMAFA Sondermaschinen- und Anlagenbau GmbH wünscht Ihnen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!